Raised Fist – Live @Berlin / Magnet

Mahlzeit, scheinbar erfolgt die Berichterstattung hier recht einseitig über Raised Fist. Das ist mir aber scheissegal! Die Jungs haben hier in Berlin am 20.10.2009 im Magnet-Club gespielt. Und das Beste ist… ICH WAR DABEI!

Meine Fresse haben die Jungs die Scheisse aus dem Parkett geprügelt. Natürlich haben Sie viel Zeuch von der neuen Scheibe gespielt, was man ihnen ja auch nich verübeln kann. Schliesslich ist die neue Scheibe arschfett. Trotzdem sind auch etliche Meisterwerke der alten Scheiben rausgehauen worden.

Ich wünschte, das Konzert wäre nie vorbei gegangen. Die Jungs strahlen eine Energie und Kraft aus der Bühne aus, dass es mir beinahe lauwarm am Bein runtergelaufen wäre. Am heftigsten fand ich die Stimme des Frontmanns Alle, die auch beim brachialsten Gitarren-, Bass- und Schlachzeuchgewitter der restlichen Kollegen immer glockenrein durchschallerte. Unbeschreiblich! Und jeder, der mich näher kennt, weiss, dass es nahezu unmöglich ist, mich für etwas zu begeistern.

Ach ja, 2 Vorbands haben auch noch gespielt, die ich aber leider biertrinkenderweise habe an mir vorüberziehen lassen. Von Endwell hab ich garnix mitbekommen bis auf den Abbau der Instrumente und den Sänger der Deez Nuts habe ich in seinem Jogginganzuch über die Bühne hüppen sehen. Fand das Hardcore- / HipHop- / Wasauchimmer-Gehabe etwas aufgesetzt für das kleine Männlein, welches scheinbar die Pfade der Pubertät noch nicht ganz verlassen hat. Wenn das Schlimmste, was einem im Leben passiert ist, ohne Abendbrot ins Bett zu müssen ist, sollte man sich vielleicht nicht bis zum Anschlach tätowieren lassen und einen auf Roger Miret in den Wechseljahren machen.

Und nu nochmal zum Abschluss ein kleines Vid, welches ziemlich genau wiedergibt, was auf dem Konzert abgegangen ist.

IN DIE FRESSE!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar